Books

Wir Alphamädchen: Warum Feminismus das Leben schöner macht

Wir Alpham dchen Warum Feminismus das Leben sch ner macht Wir wollen alles und das ist nicht zu viel verlangt Eine neue Generation junger Frauen meldet sich zu Wort Denn um sie geht es ja schlie lich in der Debatte um Frauen Kinder Karriere Sie sollen le

  • Title: Wir Alphamädchen: Warum Feminismus das Leben schöner macht
  • Author: Meredith Haaf
  • ISBN: 3442373131
  • Page: 261
  • Format:
  • Wir wollen alles, und das ist nicht zu viel verlangt Eine neue Generation junger Frauen meldet sich zu Wort Denn um sie geht es ja schlie lich, in der Debatte um Frauen, Kinder, Karriere Sie sollen leben, wor ber andere diskutieren Und so mischen sie sich ein, beziehen Position und suchen nach neuen Perspektiven Sie wollen kein entweder oder , sie wollen alles Sie propagieren eine junge, andere Form des Feminismus und sie beweisen, dass Frauen als Feministinnen mehr erreichen Nicht die M nner sind ihre Feinde, sondern die ungerechten gesellschaftlichen Strukturen Die gilt es zu bek mpfen mit den M nnern.Die neuen Stimmen des Feminismus Jung, frisch, verst ndlich, aktuell Meredith Haaf, Susanne Klingner, Barbara StreidlDie Autorinnen sind alle um die 30 und wissen, wovon sie schreiben.

    • [PDF] ✓ Free Download ↠ Wir Alphamädchen: Warum Feminismus das Leben schöner macht : by Meredith Haaf ↠
      261 Meredith Haaf
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Download ↠ Wir Alphamädchen: Warum Feminismus das Leben schöner macht : by Meredith Haaf ↠
      Posted by:Meredith Haaf
      Published :2019-06-02T16:19:22+00:00

    About "Meredith Haaf"

    1. Meredith Haaf

      Meredith Haaf Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Wir Alphamädchen: Warum Feminismus das Leben schöner macht book, this is one of the most wanted Meredith Haaf author readers around the world.

    347 Comments

    1. Da bereits ausführlich über den Inhalt diskutiert wurde, hier kurz mein Eindruck:Das Buch regt zum Denken und Überprüfen der eigenen Rolle an, egal ob Frau oder Mann. Es hinterfragt heutige gesellschaftliche und politische Ansichten über die Frauenrolle und fordert auf, sich für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse unabhängig der Gesellschaft und der eigenen Erziehung einzusetzen.Es hat meinem etwas faulen politschen Interesse einen Schubser gegeben und ich denke nun über einiges (ander [...]


    2. Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle (Männer als auch Frauen), die sich mit dem Thema Feminismus auseinandersetzen wollen!Es trägt hervorragend dazu bei Feminismus aus der Alt-Mief-Ecke herauszuholen und zu veranschaulichen, wie alltäglich und wie wichtig die Auseinandersetzung mit Feminismus bzw. Gleichstellung von Männern und Frauen ist. Und vor allem, wie sehr beide Geschlechter von Gleichstellung profitieren!Klischee-Jäger/innen werden keine männerfeindlichen Parolen oder Aufruf [...]


    3. Ein Buch für all diejenigen, die wissen, dass sie noch viel mehr sind als emotional, sexy und mütterlich. Weiß ja eigentlich jede. Aber was passierst wenn dieses "viel mehr" auch männliche Eigenschaften enthält? Beruflich erfolgreich sein und trotzdem keine Rabenmutter? Kampfsportart betreiben und trotzdem voll und ganz Frau sein? Ich würde dieses Buch als Argumentationsleitfaden bezeichnen, wenn Frau einfach das tun will, was sie gerne tun würde, es aber sein lässt, weil sie es sich nic [...]


    4. Das Wort "Feminismus" scheint vielen Menschen, vor allem Männern, Angst einzujagen. Dies haben die drei jungen Autorinnen erkannt und versuchen dementsprechend alte Klischees zu verdammen. Sie grenzen sich in ihrem Buch immer wieder vom "alten Feminismus" ab und merken dabei nicht, dass sich ihre Ansichten mit denen Alice Schwarzers in nur einem einzigen Punkt unterscheiden (Pornografie). Die drei Frauen haben keinen "neuen Feminismus" erfunden & auch wenn sie diesen fordern, er ist keinesfalls [...]


    5. Man kann das "Mädchen" im Buchttitel "Alphamädchen" durchaus wörtlich nehmen. Ich fand das Buch teilweise durchaus nicht unsympathisch, aber wirklich vollkommen unreif. Das Leben und die Probleme sind am Ende doch ein wenig komplizierter als diese menschlich sehr unreifen "Feministinnen" es sehen wollen. Positiv an diesem Buch ist sicherlich, daß es kein männerfeindliches Ressentiment zeigt, genausowenig wie es lustfeindlich ist. Das ist positiv, aber das Leben ist eben durchaus kompliziert [...]


    Leave a Comment